Die Luing Kuh

  • Rahmen: mittelrahmig, lange Mittelhand, breiter Rücken
  • Grösse und Gewicht:
    • Kuh 120-130 cm, 500-650 kg
    • Stier 135-140 cm, 900-1200 kg
  • Fundament: korrekt, trocken, gesunde Klauen
  • Bemuskelung: gute Schulter- und Lendenbemuskelung, leicht konvexer, langer Stotzen
  • Wachstum: Schlachtreife ab 10 Monaten (Ø 250 Tage/1100 g), mit Spitzenresultaten 1300 g
  • Reproduktion: sehr gute Fruchtbarkeit, Erstkalbealter 24-30 Monate, 12-15 Abkalbungen
  • Geburtsverlauf: selbstständig, problemlos
  • Milch: gute Milchleistung, hohe Persistenz, korrekt aufgehängtes Euter
  • Konstitution: robsut, genügsam und anpassungsfähig

Luing ist die Fleischrinderrasse fürs Grünland, die sich jeder Futtergrundlage und jedem Klima problemlos anpassen kann. Wenn Produktionsziel, Futtergrundlage und Anpaarung übereinstimmen, stimmt auch die Wirtschaftlichkeit.

Natura-Beef, Natura-Veal, Mastremonten, Zuchttier oder Direktvermarktung sindmögliche Produktionsrichtungen.

Die Luingkuh ist auch ein idealer Kreuzungspartner für intensive Fleischrassen.

Download
Luing Flyer zum ausdrucken
Flyer Luing.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Luing-Zucht

Die Luingzucht soll jedem Betrieb ermöglichen, die wirtschaftlichsten Tiere auf seinem Betrieb zu halten.

 

(1) Luingzuchtbetrieb:

Dieser Betrieb setzt auf die Vorteile der Luingrasse und hat Freude am Züchten. Er setzt die beste Genetik der Luingrasse ein.

Weibliche Luingrinder, die nicht zu den Besten gehören, werden Luing Betrieben weiterverkauft, die nur den Vorteil der Luing als Muttertier haben wollen und mit dem ausnützen des Heterosis-Effektes mit einer intensiven Mastrasse vor allem Naturabeef produzieren.

 

(2) Luing als Produktions-Mutterkühe:

Auf diesen Betrieben wird nicht gezüchtet. Mit den Luing Tieren werden das Produktionsvermögen und die gute Milchleistung der Luingkühe ausgenützt. Mit dem Einsatz von intensiven Fleischstieren wird der Heterosis-Effekt voll ausgenutzt.

Es wird vor allem Naturabeef produziert.

 

(3) Luing und Simluingzuchtbetrieb:

 Mit den besten Luing Tieren wird reinrassig gezüchtet.

Die nicht zur Reinzucht verwendeten Tiere werden mit Simmentaler Fleischstieren belegt.

Die weiblichen Simluing Tiere werden an Simluing Betriebe weiterverkauft.

Die männlichen Tiere werden mit dem ausnützen des Heterosis-Effektes vor allem zur Produktion von Naturabeef genutzt.

 

(4) SimLuing als Produktions-Mutterkühe:

Mit den vorzüglichen Muttereigenschaften und der hohen Milchleistung ist die SimLuing eine herausragende Produktions-Mutterkuh. Angepaart mit Charolais produzieren diese Kühe ausschliesslich auf Raufutterbasis hervorragende Remonten für die Grossviehmast mit Ausnützung des Heterosis-Effektes.